PricewaterhouseCoopers

pwc-280pxNach den Olympischen Spielen 2012 in London habe ich meine Leistungssportkarriere beendet und arbeite seitdem bei PricewaterhouseCoopers (PwC). Hierzu ein Artikel aus der Süddeutschen Zeitung. Natürlich bleibe ich im Herzen immer Judoka. Nur die internationalen Wettkämpfe, die sind eben vorbei.